Langlaufen

Die Langlaufloipen im Schmirntal sind aufgrund der Höhenlage (1.400 – 1.600 m) bis ins Frühjahr hinein schneesicher und immer bestens gepflegt. Neben einer 6 km langen klassischen Loipe im Bereich Toldern/Wildlahner gibt es eine Rund-Höhenloipe am Talende in Kasern (ca. 3 km). Weiters wird im Bereich Wildlahner eine 650m-lange Schleife für Skater angeboten. Beliebt sind die Loipen vor allem wegen der sonnigen Lage und der Einkehrmöglichkeit im Gasthof Olpererblick (Partnerbetrieb).

Rodeln

Im Schmirntal bietet sich die Rodelbahn von der Kalten Herberge als besonders familienfreundlich und schneesicher an (1,8 km Länge). Der ca. 30-minütige Aufstieg beginnt in Toldern, in der Nähe des Gasthauses Olpererblick, wo der Wirt auch Leihrodeln gegen einen kleinen Unkostenbeitrag anbietet. Die Rodelbahn führt vorbei am romantischen Wallfahrtskirchlein Kalte Herberge und endet auf 1.750 m Seehöhe.

Ebenfalls empfehlenswert ist die Rodelbahn in Padaun, die ca. 1,5 km lang ist und beim Parkplatz oberhalb des Gasthauses Steckholzer beginnt.

Auch die Rodelbahn am Ende des Valsertales zum Schwarzen Brunnen zählt zu den weniger schwierigen Bahnen der Region – sie beginnt bei den Almen „Unterm Nock“ und ist ca. 1 km lang.

Auf Grund der Höhenlage sind diese 3 Rodelbahnen meist auch bei geringerer Schneelage im Tal sehr schneesicher und in gutem Zustand.