Für Taucher stellt der Lunzer See ein erstklassiges Tauchrevier dar. Der hervorragende Zustand des seit Jahrzehnten unter strengem Naturschutz stehenden Alpensees bietet für Taucher Einblicke in den Lebensraum Bergsee. Wer mit niedrigen Wassertemperaturen kein Problem hat, dem bietet sich ein Tauchgewässer der Extraklasse. Wenn die Schneeschmelze vorbei ist, beginnt sich der See zu klären und spätestens im Spätsommer sind Sichtweiten von 10 bis 15 Meter normal. Der Fischbestand ist noch dem Biotop Bergsee entsprechend, mit Saiblingen, Forellen und der für den See typischen Elritze besetzt. Leider sind auch schon kleine Schwärme von Flussbarschen zu sehen. Für Fotografen stellen sie aber eine Bereicherung dar.

Die Gemeinde hat für Taucher eine großzügige Regelung getroffen. So können Taucher bereits vor dem regulären Badebetrieb im Seebad die Einrichtung benützen. Nach Anmeldung bei der Fa. Tauchsport St. Hippolyt kann gegen Gebühr vom Strandbad aus getaucht werden. Eine Füllstation mit Münzautomat sichert ausreichend Luft für die Pressluftflaschen. Die Sanitäranlagen können ebenfalls schon vor Badesaison benützt werden. Samstags gibt es auch gelegentlich die Möglichkeit zum Nachttauchen im Seebad. Da der See nicht im Besitz der Bundesforste ist, benötigen Sie auch keine Dive Card.

Eistauchgänge von Jänner bis März, bei geeigneter Eisfläche. Infos erhalten Sie unter +43/(0)664/37 22 939.