Wasserleitungsmuseum Kaiserbrunn

Rax und Schneeberg sind die Quellgebiete der 1. Wiener Hochquellwasserleitung. Seit 1873 fließt das klare Nass in freiem Gefälle nach Wien. Die Kaiserbrunnquelle ist die Ursprungsquelle der von 1869 bis 1873 errichteten Wasserleitung. Ihren Namen verdankt Kaiserbrunn Kaiser Karl VI., der die Quelle bei der Jagd entdeckte und zu Beginn das Wasser in Fässern von “Wasserreitern” nach Wien transportieren ließ. Im Museum erfährt man Interessantes zum Bau und zur Entstehungsgeschichte der Hochquellwasserleitung sowie zur modernen Wasserversorgung der Stadt Wien. www.wienerwasser.at

Raxseilbahn

Von Hirschwang erreicht man in wenigen Minuten die erste Seilschwebebahn Österreichs. Vom ursprünglichen Bestand sind noch die fünf Gitterstützen sowie die Architektur der Tal- und Bergstation erhalten. www.raxseilbahn.com

Museumsbahn Payerbach - Hirschwang

Als Industriebahn transportierte sie ein ganzes Jahrhundert lang Holz und Eisen aus dem Höllental zur Semmeringbahn. Mit dem aufkommenden Fremdenverkehr wurde die Bahn elektrifiziert und mit zwei Personenwagen ausgestattet, die die Sommerfrischler durchs Tal fuhren. Nach längerem Stillstand sind nun einige Garnituren (fallweise) wieder in Betrieb. Nun gelangt man mit Dieselkraft von der Südbahn zum Lokalbahnhof Reichenau. Von dort geht es dann original elektrisch weiter bis nach Hirschwang. www.lokalbahnen.at/hoellentalbahn

Höllental

Die Schwarza teilt in einer etwa 15 km langen Schlucht die Massive von Rax und Schneeberg. Eindrucksvoll ist der Gegensatz zwischen dem dunkelgrün schimmernden Wasserlauf und den grauweißen mit Kiefern bestandenen Dolomittürmen der Schluchthänge.