Attersee Klettersteig Mahdlgupf (D)

Seit dem Sommer 2012 gibt es auch im Bergsteigerdorf Steinbach am Attersee einen Klettersteig. Dieser lange Klettersteig, der eine entsprechende Kondition voraussetzt, führt aussichtsreich auf den Mahdlgupf (1.261 m). Aussichtsreiche Gratkletterei wechselt sich ab mit kurzen Steilstufen, die Schlüsselstelle (D) sowie die Schlusswand (C/D) fordern die Kraftreserven. Abschnittsweise lockeres Gestein, hier ist besonders auf nachsteigende Kletterer zu achten.

Von Weißenbach gelangt man in ca. 30 Minuten über den Nikoloweg in den Jaga-Wolferl-Graben zum Einsteig des 1.200 m langen Klettersteiges auf 650 m Seehöhe. Vom Einsteig geht es über gestuftes Gelände (A/B) aufwärts, nach einer kurzen C-Stelle wieder unschwierig zu einer Schlucht (B/C) und weiter aufwärts zur mächtigen “Weißen Wand”. Unterhalb dieser imposanten Steilwand geht es im Mittelteil des Klettersteigs mit steiler und ausgesetzter Kletterei weiter. Diese Passage ist meist auch im Sommer feucht und rutschig. Über eine einfache Hühnerleiter erreicht man die Schlüsselstelle des Steiges, den Schokoladen-Überhang (D). Nun weiter über die Betonwand (B) und einen kurzen steilen Aufschwung (C ) zum sogenannten “Wald”. Hier hat man bereits zwei Drittel der Höhenmeter bewältigt, es verbleiben aber immerhin noch 560 Klettermeter bis zum Ausstieg. Eine Rast ist hier deshalb empfehlenswert.
Ab dem “Wald” folgt ein langer Gratabschnitt mit wenigen kurzen, steilen Klettersteigpassagen (B/C, C) und atemberaubenden Tiefblicken auf das dunkle Blau des Attersees. Über die steile Schlusswand (eine kurze Stelle C/D) gelangt man zum Ausstieg direkt beim Gipfel.

Der Abstieg erfolgt über den Schoberstein zurück nach Weißenbach.
Wer noch ausreichend Kraft hat, kann in etwa einer Stunde (400 HM) über die Mahdlschneid zur Brennerin (1.602 m) aufsteigen. Von dort geht es über den versicherten Brennerriesensteig (A/B) hinunter zum Forstamt.

Topo auf www.klettern-attersee.at