Die Bergsteigerdörfer sind eine Initiative der Alpenvereine und gehen auf ein Projekt des Österreichischen Alpenvereins zurück. Mit der Hilfe des Ministeriums für eine lebenswertes Österreich (BMLFUW) und Förderungen aus dem Europäischen Fonds für Ländliche Entwicklung (2007-2013 und 2014-2020) konnten sich die Bergsteigerdörfer vor Ort und in der öffentlichen Wahrnehmung als handfestes Umsetzungsprojekt im Sinne der Alpenkonvention etablieren.

Ganz im Sinne der europäischen und alpenweiten Zusammenarbeit wurde in Zusammenarbeit mit den benachbarten Alpenvereinen in Deutschland, Südtirol, Slowenien und Italien Bergsteigerdörfer außerhalb von Österreich ausgezeichnet.

Als Plattform für die besonderen und naturnahen Sport- und Erholungsangebote in den einzelnen Bergsteigerdörfern – von Ortsteilen über Gemeinden bis hin zu ganzen Talschaften – soll die Zielgruppe der AlpinistInnen und NaturliebhaberInnen angesprochen werden und die lokale Wertschöpfung unterstützt werden, jedoch nicht auf Kosten der Natur und Umwelt.

Alle Informationen zur Initiative und den einzelnen Dörfern finden Sie hier auf der Webseite sowie in unseren hochwertigen Publikationen.