Lunz am See wartet nicht nur mit seinem smaragdgrünen See auf, sondern auch mit einer dazughörigen Seebühne auf der im Sommer ein reichhaltiges kulturelles Programm geboten wird. Die Ybbstaler Alpen mit den bekannten Gipfeln Dürrenstein, Ötscher und Hochkar liegen vor der Haustür und das Obershäubchen aus Sicht des Naturschutzes ist das Wildnisgebiet Dürrenstein mit seinem einzigartigen Fichten-Tannen-Buchenurwald, welches sich im Gemeindegebiet befindet.

Neu eröffnet wurde im jahr 2017 der Ybbstaler Radweg mit seinem 55 km langen Herzstück von Waidhofen an der Ybbs nach Lunz am See – von der wilden zu milden Seite des Mostviertels oder von Lunz bis zur Donau auf insgesamt 107 km. Entlang des Weges können auf der Eisenstraße die Zeugnisse aus einer vergangenen Zeit bestaunt werden, als entlang der Ybbs die Hammerwerke den Ton angaben.

Basisinformationen zum Bergsteigerdorf

Seehöhe des Hauptortes: 605 m
Höchster Punkt: 1.878 m (Dürrenstein)
Ständige Bewohner im Gemeindegebiet: 1.870 Personen

Ortschaften

  • Lunz am See
  • Kasten
  • Seehof
  • Mausrodl
  • Holzapfel
  • Bodingbach
  • Pfaffenschlag

Gebirgsgruppe

  • Ybbstaler Alpen

Wichtige Gipfel

  • Dürrenstein (1.878 m)
  • Ötscher (1.893 m)
  • Hochkar (1.808 m)
  • Maiszinken (1.075 m)
  • Lunzberg (1.004 m)

Mehr zum Bergsteigerdorf Lunz am See …